Sonntag, 20. Juli 2014

Gewinn beim Nähwettberwerb von Am liebsten Sorgenfrei

Am liebsten Sorgenfrei hatte auf ihrem Blog anlässlich ihres Bloggeburtstages zu einem Nähwettberwerb aufgerufen. Meinen Beitrag dazu habe ich hier vorgestellt.

Jetzt ist die Abstimmung vorbei und ich habe erstaunlicherweise gewonnen. Damit hätte ich bei der starken Konkurrenz niemals gerechnet. Ich habe sogar den 10. Platz gemacht, was mich sehr erstaunt hat.

Ich freue mich total darüber und sage herzlichen Dank an alle, die für mich gestimmt haben.

Ich lasse euch herzliche Grüße aus dem Urlaub da.

Dienstag, 15. Juli 2014

Noch mehr Sommerhosen nach Klimperklein

Jetzt war es für meine Verhältnisse in den letzten Tagen ganz schön ruhig hier auf dem Blog. Leider hatte mich eine Sommergrippe erwischt, so dass ich nicht an die Nähmaschine kam. Seit gestern geht es mir wieder besser und na klar musste ich an die Nähmaschine.



Da wir ja endlich wieder Sommer haben und der kleine Mann ständig kleckert oder seine Kleidung mit Keckskrümeln bematscht, reichen die kurzen Hosen einfach nicht.



Deswegen sind ganz schnell drei Sommerhosen nach dem Freebook von Klimperklein entstanden. Genäht sind alle aus Sommersweat. Sie sind ganz schlicht, damit sie zu den bunten Shirts passen.



Ich habe die Hosen um knapp 5 cm gekürzt und ohne Bündchen genäht. (Die Bündchenvariante habe ich hier gezeigt.) Das ist bei dem Wetter doch ein bißchen luftiger.



Diesmal habe ich mich für die schnelle Variante mit eingenähtem Gummiband entschieden. Das sieht in dieser Minigröße so niedlich aus.





Und der Beitrag geht zu kostenlose Schnittmuster, kiddikram, made4boys, crealopee und creadienstag.

LG

PS: Wer beim Nähwettbewerb von Am liebsten Sorgenfrei noch nicht abgestimmt hat, sollte nochmal auf der Seite vorbei schauen und abstimmen. Es sind so tolle Beiträge dabei, dass man sich kaum entscheiden kann, wem man seine 3 Stimmen gibt.

Freitag, 11. Juli 2014

Strampelsack

Ich habe für meinen Sohn einen Strampelsack genäht. Bei den feucht, schwülen, tropisch anmutenden Nächten schwitzt sich der kleine Mann in der Nacht immer einen ab.

Eine dünne Decke funktioniert hier leider überhaupt nicht, da sich der kleine in der Nacht wie verrückt durch die Gegend kugelt und wühlt. Da bleibt keine Decke dort liegen, wo sie sein sollte.



Also bleib ja nur ein Strampelsack. Da die gängigen Gratisschnittmuster ja immer nur für die kleinen Größen sind, habe ich mir ein eigenes Schnittmuster erstellt. Zum Glück ist das Nicht schwer, man findet bei Bedarf auch genügend Anleitungen im Internet.
Das Nähen geht ratzfatz und ist auch für Anfänger kein Problem.



Ich habe den Sack extra weit genäht, damit der kleine Mann ausreichend Platz für Bewegung hat. Innen ist der Strampelsack mit extrem dünnem Jersey gefüttert.

Der Strampelsack hat sich jetzt schon super bewährt. Der kleine schwitzt fast gar nicht mehr und hat ausreichend Bewegungsfreiheit. Endlich schläft der kleine wieder durch und wacht nicht ständig auf,weil er Durst hat. So herrlich. Und da heute Freitag, ich meine natürlich Freutag, ist und ich mich so über das Schlafen freue, schicke ich den Beitrag zum Freutag.

Den Beitrag verlinke ich dann mal wieder fleißig bei crealopee, Kopfkino, made4boys und kiddikram.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Love Kisses

Küsse gibt es in allen möglichen Varianten. Und ich liebe Küsse. Leider kommen hier Küsse im Alltagsstress viel zu kurz.



Am liebsten Sorgenfrei hat anlässlich ihres Blog-Geburtstags zu einem Nähwettbewerb aufgerufen. Normalerweise mache ich bei Nähwettbewerben nicht gerne mit. Ich nähe lieber was mir gerade einfällt.
Die Idee den Schriftzug Love mit einem Symbol zu ersetzen, dass man liebt, gefiel mir so gut, dass ich unbedingt mitmachen wollte.




Für mein Schriftzug musste ich nicht lange überlegen.
Ich habe den Schriftzug auf ein Basic Tanktop (Schnitt von Kibadoo) appliziert. Auf die Applikation bin ich richtig stolz. Ich habe bisher noch kaum appliziert und deswegen fehlt die Erfahrung. Aber das Ergebnis gefällt mir.



Ich habe das Tanktop nicht eingefasst, sondern nur mit dem Pseudo-Overlock-Stich meiner Nähmaschine versäubert. Es ist mal was anderes und mir gefällt es so richtig gut.



Ich habe an der Passform des Shirts gearbeitet. Es sitzt jetzt besser, aber um die Hüfte noch nicht perfekt und unter den Armen ist es immer noch zu weit. Da muss ich beim nächsten Shirt noch mal anpassen. (Ja, ich nähe noch eins, obwohl ich so viel anpassen muss. Mir gefällt der Schnitt und ich lerne dadurch eine Menge übers Anpassen.)



Meine Anpassungen als kurze Übersicht: Träger um 2 cm gekürzt, Taille in 36 ohne Nahtzugabe zugeschnitten, Brustbereich in 38 mit 1,5 cm Nahtzugabe zugeschnitten und unter den Armen gut 3 cm enger zugeschnitten.

Mittwochs mag ich bei schönstem Sommerwetter einfach Tanktops.
Den Beitrag verlinke ich bei mmm, meertje, crealopee, Mmi und seaonal sewing.

Herzliche Grüße

Montag, 7. Juli 2014

Kinderhose nach Kääriäinen

Ich probiere ja gerne verschiedene Hosenschnitte aus, auch wenn ich glaube ich mit der RAS-Hose schon den perfekten Schnitt für Jerseyhosen gefunden habe.
Trotzdem wollte ich den Schnitt von Kääriäinen ausprobieren, da ich die Idee mit dem versteckten Bündchen so toll finde.



Ich habe die Hose erstmal in klassischer Variante genäht. Das Ebook ist kurz und knapp, für ein Freebook aber völlig ok so. Das Nähen solcher Hosen ist für mich kein Problem mehr.



Die Hosen stehen als Doppelgrößen zur Verfügung. Ich habe leider den Tipp überlesen, dass die Größe der Hose eher der größeren Größe entspricht und man die Hose für die kleinere Doppelgröße besser kürzt. Deswegen ist die Hose hier noch viel zu lang.



Ein kleiner Größenvergleich mit einer RAS-Hose in 80.



Eigentlich hatte ich die Hose ganz hinten in den Schrank gelegt, da es sicherlich noch einige Monate dauert, bis die Hose passt. Mein Mann hat die Hose heute morgen zielsicher aus dem Schrank gefischt und sich dann beschwert, dass die Hose so groß ist. Irgendwie typisch Mann.

Den Beitrag verlinke ich natürlich wieder fleißig bei made4boys, mykidswear, kiddikram, kostenlose Schnittmuster, crealopee und summerkids.

Habt einen schönen Wochenstart.

Sonntag, 6. Juli 2014

Basic Tanktop

Das Basic Tanktop von Kibadoo wird aktuell ja rauf und runter genäht und sieht auch immer toll aus. Grund genug für mich, mir das Schnittmuster zuzulegen.



Man konnte das Tanktop schon hier auf Bildern sehen. Zu dem Schnitt Wollte ich aber noch einen eigenen Post machen. Als Stoff habe ich mich erstmal für einen günstigen Stoff entschieden.
Leider hat der Stoff das Top einen leichten Schlafanzug Touch.



Das Tanktop habe ich in Größe 38 genäht. Man sieht ja, dass die Passform nicht perfekt ist. An der Brust ist es zu eng und an der Taille könnte es ein bißchen enger sein. Das nächste Shirt wird eine große Herausforderung werden, denn ich habe noch nie etwas angepasst.




Die Anleitung zum Tanktop fand ich leider sehr enttäuschend. Sie ist sehr knapp gehalten und ich finde sie ein bißchen verwirrend. Ich habe am Anfang überhaupt nicht verstanden, wie die Einfassung des Ausschnittes gemacht wurde, die Bilder haben mir leider auch nicht weiter geholfen.
Beim Ausschneiden des Schnittmusters hatte ich leider auch so meine Probleme. Beim Rückenteil sind zwei Größen in so ähnlichen Farben abgebildet, dass die Zuordnung beim Träger äußerst schwierig ist. Die Anleitung ist dadurch meiner Meinung nach nur bedingt anfängertauglich.

Wenn ich nicht schon einiges an Kinderkleidung genäht hätte und dadurch wüsste, wie man ein Shirt näht, wäre ich verzweifelt. Von einem Kauf-Ebook erwarte ich eigentlich mehr, das finde ich schade. Den eigentlich ist das Tanktop von den Nähanforderungen her super anfängertauglich.

Den Beitrag verlinke ich dann mal wieder bei SewingSaSu, crealopee, revival, link your stuff und seasonal sewing.

Ich wünsche einen schönen Restsonntag.

Samstag, 5. Juli 2014

Jungen-Babyset

Im Freundeskreis wird im Oktober ein kleiner Junge geboren. Klar, dass es zur Geburt auch etwas selbstgemachtes gibt.



Mein Mann hat den Stoff ausgesucht und ich habe wieder, wie hier, die Knotenmütze und die Pumphose Frida genäht.




Beim Nähen der Hose war diesesmal der Wurm drin. Kennt ihr das? Alles was schief gehen konnte, geht schief. Man muss mehrfach wieder auftrennen und würde am liebsten alles in die Ecke werfen.
Ich hatte die Taschen falsch angenäht, die Bündchen falsch herum geschlossen und alles erst gemerkt, als die Hose fast fertig war.
Zum Glück ist sie jetzt doch fertig geworden. Das Set gefällt mir richtig gut.



Und ab zu kostenlose Schnittmuster, made4boys, crealopee, famsamstag, sewingsasu und kiddikram.

Liebe Grüße

Donnerstag, 3. Juli 2014

Mein 1. Kleid

Ich habe es wieder getan und zwar für mich genäht. Den Stoff habe ich als Rest bei Karstadt gekauft und wusste gleich, dass muss ein Kleid werden. Nur das passende Schnittmuster musste noch her.



Ich habe letzte Woche das erste mal in die Zeitschrift Meine Nähmode geschaut. Und siehe da, da war das Schnittmuster für den Stoff. Es ist das Kleid Nr. 5 aus dem aktuellen Sommerheft, genäht in der Größe 36/38.



Der Stoff hat haargenau gereicht. Das Nähen des Kleides an sich war gar nicht so schwer. Da das Kleid figurumspielend sitzt, hatte ich keine Probleme bezgl. Anpassung.



Der Ausschnitt hat mich dafür fast wahnsinnig gemacht. Ich musste ihn zweimal abtrennen und von innen darf man nicht genau schauen. Ich bin ja auch selber Schuld, wenn ich mich nicht genau an die Anleitung halte. Ich dachte, ich erspare mir das Annähen der Knöpfe und mache es mir leicht. Dadurch ist es leider verdammt kompliziert gewesen, den Ausschnitt zu nähen.




Ich freu mich echt riesig über das Kleid. Zum Glück wir es jetzt am Wochenende knackig heiß, so dass ich das Kleid schön ausführen kann. Da es mein erstes selbstgenähtes Kleid ist, ist es jetzt schon ein Lieblingsteil.




Und da ich das Kleid gerade fertig genäht habe und heute Donnerstag ist, darf ich mit rumsen.
Ich wäre ja nicht ich, wenn ich das Kleid nicht noch woanders verlinke. Also ab zu: crealopee.

Herzlichste Grüße.

Mittwoch, 2. Juli 2014

Relaxed Fit Hose

Als ich die Hose 'Relaxed Fit' in der Ottobre 1/14 gesehen habe, habe ich mich sofort in den Schnitt verliebt. Mir war klar, so eine Hose muss ich unbedingt nähen.



Leider fängt der Schnitt erst bei Größe 86 an. Ich habe noch nie einen Schnitt verkleinert und habe mich das bei der Hose nicht getraut. Da der kleine Mann aktuell ja Größe 80 trägt (Wer weiß wie lange noch. Er hat nämlich wieder einen ordentlichen Schub gemacht), wird die Hose hoffentlich nicht ewig im Schrank liegen.



Das Nähen der Hose fand ich an einigen Stellen richtig schwierig, da ich die Anleitung nicht richtig verstanden habe. Mit ein bißchen rumprobieren hat es dann doch geklappt und jetzt weiß ich, wie es geht. Wenn die Passform überzeugend ist, wird es noch mehr Hosen nach diesem Schnitt geben. Ich finde den Schnitt so cool.



Die runden Taschen hinten fand ich sehr schwierig zu nähen. Ich hatte keine Ahnung, wie man das macht und die Anleitung hat mir auch nicht geholfen. Ich habe es einfach so gut es geht gemacht. Dadurch sind die Taschen ein bißchen eckig geworden. (Mittlerweile habe ich ein schlaues Buch und weiß jetzt auch, wie man das macht.)

Da ich diese Hose so liebe und heute Mittwoch ist, verlinke ich das ganze bei Mmi, Made4boys, kiddikram und crealopee.

Ich wünsche euch einen schönen Tag.

Dienstag, 1. Juli 2014

Mädchen-Babyset

Der Kollege meines Mannes bekommt im September eine kleine Tochter. Also hat mein Mann mich gebeten für die zukünftige Erdenbürgerin eine Mütze zu nähen. Mein Mann wollte gerne eine Knotenmütze. Wie gut, dass die liebe Pauline von klimperklein ein Gratisschnittmuster anbietet.
Die Mütze ist super schnell genäht. Zwei Nähte und Zack ist das ganze fertig. Und niedlich sieht sie auch noch aus. Leider schon zu klein für meinen Sohnemann.



Der Stoff war der Rest, der von meinem Rock übrig war. In meinem Stoffschrank finden sich nämlich fast keine Mädchenstoffe.

Nur eine Mütze fand ich langweilig. Also gibt es noch eine Pumphose Frida dazu. Auch das ist ein Gratisschnitt bis Größe 62, den das Milchmonster zu Verfügung stellt. Man kann die Hose auch als Knickerbocker nähen. Alles ist super erklärt.



Die Hose habe ich in 56 aus kuscheligem Sweat genäht. Ich weiß, ich hätte vielleicht eine Nummer größer nähen sollen, da die kleinen so schnell wachsen und die Hose dann nur kurz passt. Wir haben damals so viele schöne Sachen in großen Größen geschenkt bekommen, die heute zum Teil noch nicht passen. Das finde ich dann auch immer schade, wenn alles so lange im Schrank versauern muss.



Ich gebe zu, ich habe die Hose nicht ganz uneigennützig genäht. Frida ist ein Schnitt den ich schon lang testen wollte. Mein Sohn ist leider schon viel zu groß für die Größe 62. "Leider" gefällt mir der Schnitt viel zu gut, so dass ich am überlegen bin, ihn mir zu kaufen. Mich reizt ja die Version als Knickerbocker sehr.

Hier nochmal das ganze Set.



Jetzt hoffe ich nur, dass es den werdenden Eltern auch gefällt.

Und da ich für ein Mädchen genäht habe, darf ich das erste Mal zu Meitlisache und es geht noch zu Kiddikram, crealopee, kostenlose Schnittmuster und creadienstag.

LG