Montag, 1. Dezember 2014

Die Mammuts sind los

Ich hatte das Glück von der tollen Eigenproduktion 'Urzeiten' von Stoffwelten etwas zu ergattern. Als ich den tollen Stoff, der einfach nur wunderbar weich ist, in den Händen hielt, war mir gleich klar, dass daraus ein Shirt werden muss.


Gesagt getan. Ich habe wie immer meinen Lieblingsschnitt 'Papana' aus der Ottobre 4/10 genäht. Mir gefällt das Shirt richtig gut.




Mein Sohn meinte heute morgen, dass dazu die Weste vom Sew Along angezogen werden muss. Ich hätte nie gedacht, dass die kleinen Mäuse schon so früh anfangen, sich die Kleidung selbst auszusuchen.






Diese Woche gibt es bei Rohmilch eine Shirt-Woche. Da mache ich heute mit und verlinke noch bei Mamawerk, crealopee, made4boys und kiddikram.


Herzliche Grüße

Donnerstag, 27. November 2014

Nie mehr kalte Hände

Mir wird es morgens mittlerweile viel zu kalt. Mein Sohnemann ist leider der totale Frühaufsteher. Deswegen führt nichts an meiner morgendlichen Spazierrunde vorbei. Irgendwann muss der kleine ja mal schlafen.
Meistens vergesse ich meine Handschuhe und friere mir die Pfoten ab. Meine Freudin hat einen Kinderwagenmuff, auf den ich letztes Jahr schon immer ganz neidisch war. Gekauft oder genäht habe ich mir aber trotzdem nicht.


Jetzt habe ich mich endlich mal aufgerafft. Wachstuch und Fleece gekauft und ein passendes Schnittmuster im Internet gesucht. Bei Leni Pepunkt bin ich fündig geworden. Sie hat eine kostenlose Anleitung ins Netz gestellt. Vielen Dank.



Die Anleitung ist super erklärt und die Arbeitsschritte sind auch für Nähanfänger gut zu bewältigen.


Ich habe an der Seite jeweils einen zusätzliche Druckknopf angebracht, so zieht es garantiert nicht rein. Ohne die beiden zusätzlichen Druckknöpfe war es mir an der Seite zu offen.


Ich habe das erste Mal Wachstuch verabeitet und muss sagen, dass Material hat mir das Nähen ganz schön schwer gemacht. Da ich keine Löcher haben wollte, habe ich nur innerhalb der Nahtzugabe gesteckt. Mir sind trotzdem beide Lagen ständig verrutscht und um die Kurven kam ich auch nicht richtig. Gib es irgendeinen Trick beim Vernähen von Wachstuch?

Mit dem Ergebnis bin ich trotzdem ganz zufrieden. Die krumpeligen Ecken fallen gar nicht mehr auf, wenn die Hände im Muff sind.


Liebe Grüße


Verlinkt bei Rums, crealopee, kostenlose Schnittmuster und meertje.

Mittwoch, 26. November 2014

Sweater nach eigenem Schnitt

Ich habe mich getraut etwas für mich zu nähen ohne das ich ein Schnittmuster hatte. Herausgekommen ist ein wunderbarer Sweater. Ich bin ziemlich stolz, dass das so gut geklappt hat.


Meine Vorlage war ein gekaufter Sweater. Das besondere an dem Schnitt ist, dass der Pulli von vorne wie ein ganz normaler Sweater aussieht. Von hinten ist er aber länger geschnitten. So bleibt der Rücken immer schön warm.



Der gestreifte Stoff hat nicht komplett greicht, weshalb ich die Ärmel teilen musste. Die Optik gefällt mir richtig gut. Der geteilte Ärmel peppt das ganze so schön auf.



Ohne viele weitere Worte (sehr untypisch für mich) lass ich jetzt einfach mal Bilder sprechen.











PS: Der Stoff für den nächsten Sweater ist schon gekauft.




 

Liebe Grüße


Verlinkt bei Mmi, mmm, crealopeemeertje und kopfkino.

Dienstag, 25. November 2014

Nadelkissen

Da nähe ich schon seit Anfang diesen Jahres und habe noch kein einziges Nadelkissen. Jetzt war ich so genervt, dass ich mir gleich zwei genäht habe.


 Eigentlich sollte ein Nadelkissen eines meiner ersten Projekte werden. Aber dann kam immer irgendwas dazwischen, dass so viel wichtiger war oder ich hatte keine Lust. Das kennen bestimmt einige von euch.

Da ich aktuell ein bißchen Stoffe abbauen muss (Ich habe einfach zu viele und zu wenig Platz.), war jetzt endlich ein Nadelkissen fällig. Ok, Stoffe abbauen kann man damit nicht, aber Stoffreste abbauen ist ja auch gut.

  Ich habe mir ein Blütenkissen genäht. Die finde ich einfach so süß. Die Anleitung gibt es mal wieder kostenlos, diesmal bei Bianca. Die Anleitung ist jetzt nicht die ausführlichste, aber da das Nähen wirklich einfach ist, ist das Nadelkissen wieder ein schönes und schnelles Projekt für Nähanfänger. 


Das andere Kissen ist kleiner und hat auf der Rückseite ein Gummiband, so dass ich es am Handgelenk benutzen kann.

  Seitdem ich die beiden Nadelkissen habe, frage ich mich, wieso ich so lange ohne Leben konnte. Kein nerviges rumwühlen im Plastikkästchen mehr, bei dem man sich auch leicht sticht. Und der Mund ist beim Nähen auch nicht mehr voller Stecknadeln. Teilweise passten die schon gar nicht mehr in meinen Mund.

Verlinkt bei kostenlose Schnittmuster, creadienstag, crealopee und meertje.


Liebe Grüße 

Montag, 24. November 2014

Ein kleines Geschenk für den Adventskalender

Eigentlich ist mein Sohn noch nicht alt genug, für einen Adventskalender. Er versteht das ganze noch nicht. Trotzdem möchten wir, dass er dieses Jahr einen bekommt.
Deswegen haben wir uns vorgenommen, den Kalender mit Kleinigkeiten zu füllen, die ihm eine Freude machen werden.



Hinter einer Tür wird der Kleine eine Luftballonhülle finden. Mein Sohn liebt Bälle und so können wir immer einen Ball dabei haben. Ich finde Luftballonhüllen einfach super praktisch und sie funktionieren wirklich super.


Genäht habe ich den Ballon nach der Anleitung von Edeltraud mit Punkten. Sie erklärt die ganzen Arbeitsschritte sehr genau und ausführlich. Die Anleitung ist dadurch super für Anfänger geeignet.


Ich habe bei der Luftballonhülle Stoffreste verwertet, da sie sich dafür einfach nur anbietet. Und bunte Sachen gefallen Kindern doch eh meistens besser.


Verlinkt wird bei kostenlose Schnittmuster, kiddikram, made4boys, crealopee und mamawerk.


Liebe Grüße